The PET Proof of Identity

Wir haben uns mit dem Thema Recycling beschäftigt. Genauer mit dem Material Polyethylenterephthalat, PET-Flaschen. Eine in der Natur entsorge PET Flasche, braucht 450 Jahre um sich vollständig zu zersetzen. Würden alle PET-Flaschen richtig entsorgt werden, könnten jährlich 47 Millionen Liter Erdöl eingespart werden. 152 000 Tonnen Treibhausgasausstoss würden wegfallen, sobald keine PET-Flaschen mehr als Müll verbrannt würden.

 

Unsere 45 Symbole zeigen über die Flaschenböden die Vielfalt, in der das Material vorkommen kann. Nacheinander betrachtet erkennt man den Kreislauf, wie sich eine Flasche nach der Wiederverwertung in die nächste verwandelt haben könnte. Auf den ersten Blick und in der Verkleinerung sehen die Abdrücke harmlos aus. Durch das heran zoomen werden die Symbole mächtig, man erkennt den Schmutz des Rohmaterials, den verklebten Abdruck der das Material durch die falsche Verwertung in der Umwelt hinterlässt.

 

Der Identitätsnachweis PET zeigt die Sicht auf das alltägliche Produkt auf eine sensible Art und Weise. Wir alle wissen, dass PET recycelt werden kann, machen uns aber weniger Gedanken darüber, was geschieht, wen wir unachtsam damit umgehen.

 

Informationsdesign, 5 Semester, 2017

In Zusammenarbeit mit Franziska Krenmayr

Visuelle Kommunikation FHNW HGK, Basel

 

Plakat: 42 × 59.4cm

The PET Proof of Identity

 

Wir haben uns mit dem Thema Recycling beschäftigt. Genauer mit dem Material Polyethylenterephthalat, PET-Flaschen. Eine in der Natur entsorge PET Flasche, braucht 450 Jahre um sich vollständig zu zersetzen. Würden alle PET-Flaschen richtig entsorgt werden, könnten jährlich 47 Millionen Liter Erdöl eingespart werden. 152 000 Tonnen Treibhausgasausstoss würden wegfallen, sobald keine PET-Flaschen mehr als Müll verbrannt würden.

 

Unsere 45 Symbole zeigen über die Flaschenböden die Vielfalt, in der das Material vorkommen kann. Nacheinander betrachtet erkennt man den Kreislauf, wie sich eine Flasche nach der Wiederverwertung in die nächste verwandelt haben könnte. Auf den ersten Blick und in der Verkleinerung sehen die Abdrücke harmlos aus. Durch das heran zoomen werden die Symbole mächtig, man erkennt den Schmutz des Rohmaterials, den verklebten Abdruck der das Material durch die falsche Verwertung in der Umwelt hinterlässt.

 

Der Identitätsnachweis PET zeigt die Sicht auf das alltägliche Produkt auf eine sensible Art und Weise. Wir alle wissen, dass PET recycelt werden kann, machen uns aber weniger Gedanken darüber, was geschieht, wen wir unachtsam damit umgehen.

 

Informationsdesign, 5 Semester, 2017

In Zusammenarbeit mit Franziska Krenmayr

Visuelle Kommunikation FHNW HGK, Basel

 

Plakat: 42 × 59.4cm